Mozart
 08. April 2008 

Eine Mozart-Anmerkung von Oskar Maria Graf

Oskar-Maria-Graf-Denkmal in Berg am Starnberger See
Barock, das ist das Breitausladende, Schnörkelnd-Verquellende und immer wieder in alle möglichen, wunderlichen Details Abirrende. Es ist das sich strotzend zur Schau stellende Reich- und Prächtigtum mit viel Himmelblau und Gold, eine – um es bayrisch auszudrücken – ‚wamperte’ Gesundheit und sich immer wieder überschlagende Fidelität, eine durchtriebene Schlauheit mit dem unnachahmlichen schlichten Einfaltsgesicht, freche Schauspielerei mit protzendem Naturburschentum, wobei – oft ganz überraschend – ungemein feinwitternde Nerven durchbrechen, die etwas von Mozart und von den Brüdern Asam gleicherzeit hervorzaubern.

Quelle: Oskar Maria Graf, An manchen Tagen, Frankfurt am Main 1961


zurück

Vermischtes

Mahjong

Mozart Zitate

Mozart Geschichten

Datenschutzeinstellungen

Diese Webseite nutzt Cookies und tauscht Daten mit Partnern aus. Mit der weiteren Nutzung wird dazu eine Einwilligung erteilt. Weitere Informationen und Anpassen der Einstellungen jederzeit unter Datenschutz.