Mozart
 24. Mai 2008 

Polen meldet 2008 eine Weltsensation: 18 Mozartpartituren im Paulinenloster aufgetaucht

www.polskaweb.eu meldet, dass Polnische Musikologen offensichtlich im Paulinenkloster in Jasna Góra bei Tschenstochau (Częstochowa) drei unbekannte Werke des Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart gefunden haben. Der wissenschaftlich-redaktionelle Leiter des Klosters Dr. Remigiusz Pośpiech habe dies berichtet.


Weiter heißt es bei www.polskaweb.eu:

Die entdeckten Dokumente befanden sich in einer Sammlung von ca. 3000 noch nicht vollends gesichteten Handschriften die im Paulinenkloster eingelagert sind.

"Wenn diese bisher unbekannten Handschriften Mozarts echt sind, wäre dies ein Ereignis von Weltbedeutung" - kommentiert der polnische Nachrichtensender TVN24 die Sensationsmeldung aus Jasna Góra. Sollten die polnischen Wissenschaftler Recht haben, so könnte dieser Fund tatsächlich die größte Musiksensation des 21. Jahrhunderts sein.

Kopien von den Fundstücken sollen nun an ein Gremium von internationalen Mozart Sachverständigen und der Internationalen Stiftung Mozarteum übersandt werden, um Gewißheit über die Echtheit der Dokumente zu erhalten. Mozart ist im Paulinenkloster selbst allerdings kein Novum, denn man bestitzt bereits 15 nachgewiesene Werke des vielleicht weltgrößten Komponisten.

Dr. Remigiusz Pośpiech weist noch überraschend darauf hin, dass man auch bei einigen anderen gesichteten Fundstücken den Verdacht auf die Urheberschaft einem nicht weniger bekannten Wiener Klassiker zuordnet, nämlich dem Kapellmeister der Esterházys Joseph Haydn, doch hier seien die Prüfung Seitens des Klosters noch nicht abgeschlossen - sagte der Wissenschaftler.


zurück

Vermischtes

Mahjong

Mozart Zitate

Mozart Geschichten